Praxis für Naturheilverfahren und
Traditionelle Chinesische Medizin
 
 

 

 
Home 
Akupunktur_/_Moxa 
Bachblueten 
Chin._Phytotherapie 
Darmsanierung 
Dorn Breuss 
Elektroakupunktur 
Fussreflexzonentherapie 
Kinesio Taping 
Lymphdrainage 
Ohrakupunktur 
Ohrkerzen 
Pflanzliche Arzneien 
Qi Gong 
Schmerztherapie 
TuiNa 

 

 



TuiNa

Die TuiNa (übersetzt: tui = schieben oder drücken und na = greifen oder ziehen) ist eine Mischung aus Massage und Akupressur. Durch das gezielte Behandeln der Meridiane und einzelner Akupunkturpunkte hat man hier eine weitere Möglichkeit ohne Nadeln einen Reiz auf den Körper auszuüben.

Die TuiNa läßt sich am ehesten mit der uns bekannten Chiropraktik und verschiedener Massageformen vergleichen. Angewendet wird sie daher unter anderem bei Rücken- und Gelenksbeschwerden, aber auch bei Blockaden in den Meridianen, die sich z.B. in verschiedenen Symptomen wie Kopfschmerzen oder Regelbeschwerden äußern können.

Die TuiNa wird auch sehr gerne für die Behandlung von Kindern verwendet, da ein zusätzlicher Vorteil dieser Therapieform ist, dass man z.B. Eltern einfache Griffe zeigen und anleiten kann, und ihnen somit die Möglichkeit gibt, die Behandlung zu Hause selbst fortzusetzen. Auch bei Angst vor Akupunkturnadeln kann die TuiNa eine Alternative sein.


Behandlungsverlauf

Wie bei jeder Therapieform aus dem Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin erfolgt die Auswahl der Meridiane und Akupunkturpunkte, die zu behandeln sind, auf Basis der Diagnose. Nach bestimmten Mustern werden ganze Areale, Meridianverläufe oder einzelne Akupunkturpunkte mit bestimmten Griffen geschoben / gedrückt (= tui) oder gegriffen / gezogen (= na). Die Behandlung erfolgt in der Regel im Liegen und dauert, abhängig vom Krankheitsbild, zwischen 30 und 45 Minuten.


Anwendungsgebiete:

Sie entsprechen den Anwendungsgebieten der Akupunktur.