Praxis für Naturheilverfahren und
Traditionelle Chinesische Medizin
 
 

 

 
Home 
Akupunktur_/_Moxa 
Bachblueten 
Chin._Phytotherapie 
Darmsanierung 
Dorn Breuss 
Elektroakupunktur 
Fussreflexzonentherapie 
Kinesio Taping 
Lymphdrainage 
Ohrakupunktur 
Ohrkerzen 
Pflanzliche Arzneien 
Qi Gong 
Schmerztherapie 
TuiNa 

 

 



Manuelle Lymphdrainage:


Der menschliche Körper hat neben dem Blutkreislaufsystem noch ein weiteres wichtiges Ver- und Entsorgungsorgan: das Lymphsystem. Zu den Aufgaben dieses Systems gehören auch Drainage und Abtransport von Gewebsflüssigkeiten, sowie deren "Reinigung" von Erregern durch Abwehrzellen. Somit ist das lymphatische System ein wichtiger Bestandteil der körpereigenen Immunabwehr. Das Ziel einer Behandlung mittels manueller Lymphdrainage ist es, einen gestörten Lymphabfluss zu verbessern, bzw. in Gang zu setzen, und so dem Körper wieder die Möglichkeit zur Selbsthilfe zu geben.



Behandlungsverlauf:


Je nach Ursache und Größe des zu behandelnden Bereiches wird entweder das ganze Lymphsystem in einer bestimmten Abfolge oder nur ein Teil davon mit einer speziellen Grifftechnik behandelt. Eine solche Einzel-Behandlung dauert etwa zwischen 30 und 60 Minuten. Meistens ist eine Behandlungsserie nötig, wobei die Anzahl der Sitzungen von der Ursache, dem Schweregrad und natürlich von der individuellen Reaktion jedes Einzelnen abhängig ist. Die manuelle Lymphdrainage wird als sehr angenehm empfunden. In einzelnen Fällen wird die manuelle Lymphdrainage mit gutem Erfolg mit Kinesio-Taping kombiniert. So kann die Wirkung effektiv verstärkt werden, und führt nicht selten zu kürzeren Behandlungsserien.



Anwendungsbereiche:


Typische Indikationen für eine Behandlung mit manueller Lymphdrainage sind u.a.:
-  lokale Ödeme, z.B. nach OP, nach Verletzung...
-  unterstützend bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
-  Chronisch venöse Stauungen und Lymphabflussstörungen


Nicht angewendet werden kann die manuelle Lymphdrainage bei:

-  Krampfadern

-  Schmerzen im zu behandelnden Bereich

-  Fieber, Entzündung

-  Lipödem

-  Gewebeschäden durch Bestrahlung